KEIMZELLE WERKSTATT

Einfach neu anfangen, das wollten einige Künstler vor knapp 100 Jahren. Einfach neu anfangen wollten sie mit einer Malerei, die nichts anderes zeigt, als sie selbst: Farben und geometrische Formen statt Geschichten und Gegenstände: einfach und neu, so wie das schwarze Quadrat von Kasimir Malewitsch. Einfach und neu: so wie die Kostüme der zornigen Frauen von der Punkband „Pussy Riot“. Aber bis zur Konstruktion einfacher Formen liegt vor Friedrich Vordemberge-Gildewart noch ein weiter Weg.


Es begann mit einer Tischlerlehre – die Grundlage für alle seine späteren künstlerischen Werke. „Keimzelle Werkstatt“ spürt in vier unterschiedlichen Ausstellungsvorhaben der Wechselbeziehung von Kunst und Handwerk im Œuvre Friedrich Vordemberge-Gildewarts nach.

 


26.07.2013

HANDWERKSKAMMER OSNABRÜCK-EMSLAND

Vordemberge-Gildewart Preis des Osnabrücker Handwerks

 

Gesellinnen und Gesellen des Tischlerhandwerks haben sich den Werken des Osnabrücker Künstlers v-g angenommen und ihre Gesellenstücke darauf ausgerichtet.

Die drei besten Gesellenstücke erhalten an diesem Tag den Vordemberge-Gildewart Preis des Osnabrücker Handwerks. Bis zum 11.08.2013 werden die Gesellenstücke zusammen mit Originalstücken von Vordemberge-Gildewart in einer Ausstellung im Foyer der Handwerkskammer zu sehen sein.

 

 

Preis des Osnabrücker Handwerks 2013 - Vordemberge-Gildewart Preis
Broschüre_Handwerkskammer_Gesellenstück_
Adobe Acrobat Dokument 8.4 MB

 

27. Juli 2013 - 11. August 2013

HANDWERKSKAMMER OSNABRÜCK – EMSLAND

aktuell konkret - Stilentwicklung und Materialeinsatz

 

Die Ausstellung in der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland zeigt aktuelle Gesellenstücke von Auszubildenden im Tischlerhandwerk, die sich an den Gestaltungsideen des Künstlers Vordemberge-Gildewart orientieren. Die entstandenen Gesellenstücke verstehen sich als Resultate der Auseinandersetzung mit dem Künstler. Angelehnt an den Stil des Künstlers Vordemberge-Gildewart verdeutlichen die Stücke die gestalterische Entwicklung vom Jugendstil zum klaren Design der neuen Sachlichkeit. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung wird das beste Gesellenstück von einer fachkundigen Jury ausgewählt und prämiert.  

 

 

ab 10. März 2013

FELIX-NUSSBAUM-HAUS / KULTURGESCHICHTLICHES MUSEUM

Raumkonzepte von Vordemberge-Gildewart

DAUERAUSSTELLUNG HANDWERK UND DESIGN

 

v-g konstruiert dreidimensional: Im Kulturgeschichtlichen Museum werden Raumkonzepte von Vordemberge-Gildewart vorgestellt. Ein von v-g entworfenes Möbel-Ensemble für ein Schlafzimmer verdeutlicht sein besonderes Gespür für Material. Fotografien vom Arbeitszimmer des Osnabrücker Stadtbaurates Friedrich Lehmann belegen seine räumliche Gestaltungsauffassung.