MITMACHANGEBOTE

 

Vordemberge-Gildewart gehörte seit 1924 der Gruppe „De Stijl“ an. Mitglieder dieser Künstlervereinigung sahen sich als Reformer, die die Kunst aus dem Olymp des Elitären befreien wollten. Die neue Kunst wollte jeden Menschen erreichen. Die Vermittlungsangebote stehen in dieser Tradition, ohne jedoch die individuelle Kreativität des Einzelnen infrage zu stellen. Die museumspädagogischen Programme werden aktualisiert und den laufenden Ausstellungsprogrammen angepasst.

 

Museumspädagogischer Dienst (Anmeldung erforderlich):

Ralf Langer – (0541) 3232064 – langer@osnabrueck.de

Eine Unterrichtseinheit zum Osnabrücker Künstler Friedrich Vordemberge-Gildewart „v-g macht schule“ kostet 3,- € pro Teilnehmer.
Erweitertes Programm zusätzlich 40 € + 1€ pro Teilnehmer

 

Auskünfte zu Führungen im Felix-Nussbaum-Haus/Kulturgeschichtliches Museum: (0541) 323 2207


FELIX-NUSSBAUM-HAUS / KULTURGESCHICHTLICHES MUSEUM - AKZISEHAUS

„v-g verstehen“

 

Nach dem Ausstellungsbesuch im Felix-Nussbaum-Haus/Kulturgeschichtlichen Museum werden im Akzisehaus Mitmachprojekte und Kreativworkshops angeboten. Jeder ist willkommen, ob Jung oder Alt. Jedem wird Material und Werkzeug gestellt, um Neues auszuprobieren.

 

 

FELIX-NUSSBAUM-HAUS / KULTURGESCHICHTLICHES MUSEUM - AKZISEHAUS

v-g macht schule

 

Jüngere Osnabrücker haben die Möglichkeit, den Künstler Friedrich Vordemberge-Gildewart kennenzulernen. „v-g macht schule“ ist ein altersgerecht  entwickeltes Angebot, sich mit Leben und Werk Vordemberge-Gildewarts auseinanderzusetzen. Nach Besuch einer Ausstellung zu Vordembege-Gildewart kann selbst ‚Konkrete Kunst‘ gestaltet werden. Zur Vorbereitung des Besuchs können Schulen Info-Material anfordern.

 

 

v-g und typografie

 

Die Programme können um einen Besuch der typografischen Werkstatt im Piesberger Gesellschaftshaus erweitert werden. Mit der Technik, die schon v-g zur Verfügung stand, können Entwürfe in Druckvorlagen mit Bleisatz umgesetzt und in kleiner Auflage gedruckt werden.