BEWATREK OUTDOOR HOUSE

FRÜHER LEDERWARENGESCHÄFT VORDEMBERGE

Lederwarengeschäft Vordemberge, Dielinger Straße, Osnabrück 1929 (B 14/1), aus Baugestaltung Museum Wiesbaden, S.25, © Museum Wiesbaden, Archiv Friedrich Vordemberge-Gildewart
Lederwarengeschäft Vordemberge, Dielinger Straße, Osnabrück 1929 (B 14/1), aus Baugestaltung Museum Wiesbaden, S.25, © Museum Wiesbaden, Archiv Friedrich Vordemberge-Gildewart

 

Ende der 20er Jahre entwarf v-g einen kühl-eleganten Ausstellungs-und Verkaufsraum. Im Deutschen Handwerkskalender 1932 wird geschrieben:“ Eine großzügige Verkaufsfront, sowohl architektonisch als auch betriebstechnisch…. Die Glastüren der eingebauten Schränke sind bis auf den Boden heruntergezogen, so dass eine große Ausstellungsmöglichkeit garantiert ist…Sehr vornehm wirken die zwei Tresen, in Nussbaum ausgeführt, die mit rotem Tuch, leicht auswechselbar, bezogen sind und so harmonisch mit den schwarzen Heizkörpern in den hell gehaltenen Nischen zusammenklingen. Die eingebauten Schränke sind in Zebra ausgeführt, die Umrahmung in Massaka. Ein in jeder Weise der heutigen Verkaufstechnik angepasster Laden.“

 

 

Tresenfront und Wandvitrinen von schräg links gesehen (Abbildung erschien im Deutschen Handwerkskalender), (B14/4), aus Baugestaltung Museum Wiesbaden, S.105, © Museum Wiesbaden, Archiv Friedrich Vordemberge-Gildewart
Tresenfront und Wandvitrinen von schräg links gesehen (Abbildung erschien im Deutschen Handwerkskalender), (B14/4), aus Baugestaltung Museum Wiesbaden, S.105, © Museum Wiesbaden, Archiv Friedrich Vordemberge-Gildewart

 

Hinweis Cache:

Sucht nach Lücken in der steinernen Ordnung.